Grippewelle, was hilft?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Grippewelle, was hat sich bewährt?

 

Eine Abkochung aus Ingwer hilft bei einem grippalen Infekt oder der Grippe und lindert die Beschwerden.

Man nehme eine frische Ingwerknolle und schneide davon einige Dünne Scheibchen ab (nach Geschmack und wie man die Schärfe vertragen kann)

Dann kocht man die Scheibchen in einem Topf mit Deckel kurz auf und lässt sie etwa eine Stunde langsam auf kleiner Flamme weiterköcheln.

Den so gewonnenen Sud in eine grosse Tasse geben und den Saft einer halben frisch gepressten Zitrone dazu geben.

Wer mag gibt noch einen guten Esslöffel Honig hinzu. Das ganze möglichst heiss trinken und dann ab ins Bett ;)

 

Außerdem empfiehlt es sich ein retardiertes Vitamin C Produkt einzunehmen (etwa 500 mg Vitamin C jede Stunde) Wichtig ist das es gepuffert ist, zum Beispiel als Magnesiumascorbat.

Gepuffertes Vitamin C als Magnesiumascorbat - 240 Tabletten | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Wer noch etwas mehr tun mag, dem sei Lysin ans Herz gelegt, da es die virale Aktivität bremsen kann.

L-Lysin 500mg - 100 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte online kaufen | Fairvital

Hat der Arzt eine Grippe diagnostiziert (viral) so kann Lysin und Quentakehl oder Engystol sehr hilfreich sein.

Ist es eher ein grippaler Infekt (bakteriell) so hilft Gripp-Heel oder Notakehl.

 

(Diese Hinweise sollen auf keinen Fall den Rat oder die Untersuchung beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzen, sondern sind lediglich Informationen für Menschen, die bereits in medizinischer Behandlung sind)

Kommentare powered by CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen